Wohnbereich angelehnt an das Pflegemodell nach Prof. Erwin Böhm

Der Umgang mit demenzkranken Menschen ist für Angehörige, Betreuer*innen und Pflegende eine Herausforderung, auf welche sich unsere Einrichtung spezialisiert hat.

Ein Wohnbereich ist ein nach dem psychobiographischen Pflegemodell von Prof. Erwin Böhm zertifizierter Demenzbereich, auf dem ausschließlich an Demenz erkrankte Bewohner*innen, in einer geschützten und liebevoll eingerichteten Umgebung betreut werden. 

Die Philosophie unseres Demenzbereiches:

„Denn nicht weniger ist möglich, unser Herzensprojekt“

 

Sicher mit einem Daheim-Gefühl zu leben, anerkannt und nützlich zu sein, das wünschen wir uns alle. Im Laufe einer Demenzerkrankung ist man immer weniger in der Lage, sich in der Gegenwart zu orientieren. Die Bewohner*innen ziehen sich in ihre eigene Lebenswelt zurück.

Hinter jedem, für uns befremdlichen Verhalten stecken Bedürfnisse und Gefühle und genau da setzen wir an. Wir pflegen nicht nur den Körper, sondern vor allem die Seele.

„Bevor die Bewohner*in seine Beine bewegt, müssen wir seine Seele bewegen.“

Das erreichen wir durch Impulse, welche ihren Ursprung in der Prägungszeit unserer Bewohner haben.

Zentraler Gedanke dieses speziellen Pflegemodells ist es, den Menschen dort abzuholen, wo er sich im Verlauf seiner Erkrankung befindet, ihm durch Milieugestaltung sein „Daheim-Gefühl“ zu geben und seine Selbständigkeit und Kompetenzen so lange wie möglich zu erhalten bzw. zu fördern. Damit gemeint ist das eigenständige Denken, Fühlen, Entscheiden und Mitentscheiden. 

Unser Seniorenzentrum Stadt Leverkusen – professionell, liebevoll und einfühlsam.

Sollten Sie unser Angebot und Konzept überzeugen, so nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.